Skip to main content.

N. Ptuschkina «Verrückte Liebe oder Meschugge»

«Verrückte Liebe oder Meschugge»
Copyright © 2010, Theaterteam Stuttgart e. V.

Tragische Burleske in 2 Akten.
Premiere - April 2009
Spieldauer 2 Stunden 15 Minuten mit einer 15 Minuten Pause

Eines Tages trifft eine 31-jährige Frau auf der Straße einen unbekannten Mann und schlägt ihm vor mit ihr schlaffen zu gehen um ein Kind von ihm zu bekommen.

Ein Scherz?! Ja! Eine komische und ungewöhnliche Situation?! Ja! Allerdings nur auf den ersten Blick. Es geht tatsächlich um eine große Liebe, die die Frau schon vor langer Zeit unglücklich gemacht hat.

Aber die Träume von der Liebe und der Glaube daran, dass Sie ihn, den Jungen, den sie mit 13 geliebt und 20 Jahre lang nicht mehr gesehen hat, irgendwann findet, haben sie nicht verlassen. Dann aber passiert es! Schon eine Weile beobachtete sie ihn. Er ist schön, intelligent und erfolgreich. Er aber ist schon seit langem verheiratet und hat eine kleine Tochter.

Er erkennt sie nicht. Sie macht alles um seine Aufmerksamkeit zu erregen. Sie macht das so geschickt, fantasievoll und talentiert, dass er sie sofort in sein Büro einlädt. Sie soll an einem Treffen mit holländischen Geschäftspartnern teilnehmen und ihm bei den Verhandlungen zur Seite stehen. Sie wird als «Mitarbeiterin» vorgestellt. Beiden gelingt es, dank ihrer Ausstrahlung den Vertragsabschluss perfekt zu machen. Er ist unglaublich glücklich. Sie feiern! Jetzt ist Er bereit ihrer Aufforderung nachzukommen... Aber sie möchte es nicht mehr.

Sie erzählt ihm ihre Geschichte, die Geschichte aus ihrer Jugend, als sie 13 Jahre alt war. Damals fand sie die Liebe ihres Lebens. Sie war in einen Jungen verliebt. Ihr scheint, dass sie ihn jetzt wieder gefunden hat. Sie sagt zu ihm: «Die ganze Zeit habe ich nur dich geliebt und nur nach dir gesucht. Und jetzt habe ich dich gefunden». Weil sie sein Leben nicht zerstören möchte, gibt sie ihren Wunsch und ihre Träume auf. Ihr bleibt nichts übrig als einsam zu bleiben und ihn weiter zu lieben. In der Einsamkeit. Jemand muss sich opfern. Und sie macht das. Für Ihn! Für das Leben!! Für die Liebe!!!

Produktion Besetzung

Regie
Michael Rybak

Bühne und Kostüme
Irina Weber

Choreographie
Alla Rybak

Musik
Alexander Sabov

SIE
Evgenia Manova

ER
Stefan Stanski-Sorokin