Skip to main content.

A. Tschechov «Ivanov»

«Ivanov»
Copyright © 2010, Theaterteam Stuttgart e. V.

Komödie in 4 Akten
Premiere - Dezember 2003
Spieldauer 2 Stunden 50 Minuten mit einer 20 Minuten Pause

Wir haben das Jahr 1887. Einer der Landkreise in Mittelrußland.

Nikolaj Aleksejewitsch Ivanov, ein 35-jähriger Gutsbesitzer und ständiges Mitglied der Behörde für Bauerangelegenheiten ist pleite.

Seine Frau, Sarrah Abramson, jetzt Anna Petrowna tritt aus Liebe zu Ivanov zum christlichen Glauben über. Sie erkrankt schwer.

Matwej Semionowitsch Schabelskij, Graf und sein Onkel mütterlicherseits, lebt bei ihnen. Selbst bezeichnet er sich als «Nichtsnutz und Kasper». Sein einziger Besitz ist sein gräflicher Titel.

Michail Michajlowitsch Borkin, Gutsverwalter bei Ivanov, hat ständig neue Ideen, die jedoch zum Scheitern verurteilt sind, da sie immer auf taube Ohren stoßen. Er beabsicht den Grafen mit der reichen Witwe Marfa Jegorowna Babakina zu verheiraten, die von der Idee angetan, Tag und Nacht davon träumt Gräfin zu werden.

Einige Meilen von den Ivanovs liegt das Gut der Lebedevs. Pawel Kirillytsch Lebedev, Vorsitzender der Zemstwoverwaltung beugt sich dem Willen seiner überaus praktischen und sparsamen Gattin, Zinaida Sawischna. Saschenka, ihre 20-jährige Tochter verliebt sich in Ivanov und gesteht ihm eines Tages ihre Gefühle.

Evgenij Konstantinowitsch Lvov, ein junger Landarzt, behandelt die kranke Frau von Ivanov. Er verachtet Ivanov, da dieser seine Frau in ihrer schwierigen Lage vernachlässigt und der Einsamkeit ausliefert.

Schließlich stirbt Anna Petrowna. Ein Jahr vergeht.

Dem sich selbst verachtenden Ivanov wird klar, dass ihn Saschenka, die Tochter der Lebedevs, nur noch aus Mitgefühl heiratet. Er kann seine Enttäuschung und Verzweiflung nicht mehr ertragen und als wahrer Repräsentant der russischen «Intelligenzia» vermag er seiner Lächerlichkeit ein Ende zu bereiten.

Produktion Besetzung

Regie
Michael Rybak

Bühne und Kostüme
Irina Weber

Choreographie
Alla Rybak

Musik
Alexander Sabov

Nikolaj Aleksejewitsch Ivanov,
ein 35-jähriger Gutsbesitzer und ständiges Mitglied
der Behörde für Bauerangelegenheiten
Alexey Pudovkin

Anna Petrowna,
seine Ehefrau, geborene Sarrah Abramson
Ligita Zelvyte

Matwej Semionowitsch Schabelskij,
Graf und sein Onkel mütterlicherseits
Eduard Schmidt

Pawel Kirillytsch Lebedev,
Vorsitzender der Zemstwoverwaltung
Yuriy Kovalyshyn

Zinaida Sawischna, seine Ehefrau
Alla Rybak
Victoria Skopp
Irina Manova

Saschenka, ihre 20-jährige Tochter
Evgenia Manova

Evgenij Konstantinowitsch Lvov,
ein junger Landarzt
Stefan Stanski-Sorokin
Vladislav Martseniouk

Marfa Jegorowna Babakina,
junge Witwe, Gutbesitzerin, Tochter des reichen Handeltreibenden
Irina Nazarova
Victoria Skopp

Kosych Dmitrij Nikitisch, Steuerbeamte für indirekte Steuern
Evgenij Usarov

Michail Michajlowitsch Borkin,
entfernter Verwandte von Ivanov und
Gutsverwalter bei ihm
Vladislav Martseniouk
Eduard Schmidt

Awdotja,
eine Dame von unbestimmter Profession
Maria Rybak-Schneider
Engelina Schmidt

Egoruschka, der Einlieger bei Lebedews
wird später bekannt gegeben

Warwara, eine Bedienstete bei Ivanov
Inna Zinmann

Gawrila, der Lakai bei Lebedew's
wird später bekannt gegeben